Zwischen Ku'damm und Stuttgarter Platz


Das Wohnhaus

Ein herrschaftliches Zuhause, geprägt von der Architektur der Gründerzeit.

Mitten in einer der beliebtesten Wohngegenden der Berliner City West befindet sich die Dahlmannstraße 5 in Charlottenburg. Um 1908 erbaut, lässt das Wohnhaus noch heute die architektonische Pracht der Gründerzeit erahnen: Großzügig angelegte Zimmerfluchten im Vorderhaus, stuckverzierte Decken und Raumhöhen von bis zu 3,70 Metern in den Wohnräumen sind Zeugnisse dieser Zeit.

Unter Erhalt der historischen Substanz und Baukonstruktion wird das Gebäude nun modernisiert und instand gesetzt sowie das Dachgeschoss ausgebaut. Zum Verkauf stehen drei Gewerbeeinheiten im straßenseitigen Erdgeschoss des Vorderhauses, 21 überwiegend bezugsfreie, aber auch vermietete Altbauwohnungen sowie vier neue Wohneinheiten im Dachgeschoss.


Altbaucharme

Wohnen in der Dahlmannstraße 5 macht Freude: Ein historischer Hauseingang mit ornamentierten Fliesen auf dem Fußboden und Natursteinplatten und Spiegel an den Wänden empfängt Besucher wie Bewohner. Gedrechselte Holztraljen und Handläufe in den beiden Haupttreppenhäusern säumen den Weg in die oberen Stockwerke.

Hinter weitestgehend im Original erhaltenen Eingangstüren, die mit Kassetten und Oberlichtern versehen sind, öffnen sich 21 Altbauwohnungen mit kompakten 56 Quadratmetern bis 237 Quadratmetern. Außergewöhnlich sind auch die ursprünglichen Deckenhöhen in den Wohnräumen: Selten unter 3,40 und vereinzelt bis über 3,70 Meter vermitteln sie ein Raumgefühl und eine Großzügigkeit, wie sie im konventionellen Neubau nur selten zu finden sein werden.


Grundstück

Die Dahlmannstraße 5 umfasst auf einem Grundstück von 1.253 Quadratmeter Fläche ein Vorderhaus, zwei Seitenflügel und ein Gartenhaus. Herz des Ensembles ist der zentrale Wohnhof, von dem aus die Bewohner in den gemeinschaftlichen Abstellraum für Fahrräder und Kinderwagen sowie in den Müllraum im Seitenflügel gelangen. In westlicher Richtung schließt sich der Gartenhof an die Rückseite des Gartenhauses an, der teils gemeinschaftlich nutzbare Flächen, teils private Gartenanteile aufweist.


Wohnhof

In Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitekten werden die beiden Hofanlagen komplett neu gestaltet. War der erste Hof bisher durch eine betonierte Verkehrsfläche charakterisiert, wandelt er sich nun durch die Kombination von gepflegten Pflanz- und Wegeflächen zu einem Ort mit Aufenthaltsqualität.

Eine elliptisch ausgeformte, zentral angeordnete Grünfläche bricht die rechtwinklige Symmetrie der Hoffläche auf und weist den Weg vom Vorder- ins Gartenhaus. Der Sammelplatz für die Müllbehälter wird aus der Hoffläche herausgelöst und in einem separaten Raum im Seitenflügel untergebracht.


Gartenhof

Hell und offen präsentiert sich die rückwärtige, nach Westen ausgerichtete Fassade des Gartenhauses. Daran grenzt der Gartenhof, der ebenfalls landschaftsarchitektonisch neu gestaltet wird. Er umfasst eine gemeinschaftlich nutzbare Rasenfläche und einen Sandspielkasten für Kleinkinder. Rechts und links schließen sich zudem die privaten Gartenanteile der beiden Erdgeschosswohnungen an.

Unsere Website verwendet Cookies. Hiermit akzeptieren Sie das Setzen der Cookies und bestätigen die Datenschutzerklärung.